Nachhaltigkeit & Bewusstsein – Gutes Leben in der digitalen Welt (SDG 9)

Themenschwerpunkt: Das „gute Leben“ in einer digitalen Welt

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) bilden den roten Faden für diese Serie, in der wir die 17 Ziele, um die Perspektive eines inneren Wandels ergänzen. An diesem Abend möchten wir uns unter dem Motto „Gutes Leben in der digitalen Welt“ SDG 9 zuwenden.

Unser Alltag ist immer enger mit der digitalen Welt verwoben. Das bringt uns viele praktische Vorteile und Chancen. Gleichzeitig sind viele Menschen verunsichert hinsichtlich der Gefahren und Herausforderungen der Digitalisierung. Mit meinem Gast Prof. Dr. Claudia Paganini möchte ich darüber sprechen, wie wir die digitale Welt als reale Lebenswelt begreifen können um sie – ebenso wie die „richtige Welt“ – als Akteur:innen proaktiv mitzugestalten. Frau Paganini ist Philosophin und Theologin und lehrt Medienethik an der Hochschule für Philosophie in München. Im 20 minütigen Interview möchten wir über digitale Ethik sprechen und hinsichtlich einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung den Brückenschlag wagen, wie „gutes Leben“ in einer digitalen Welt – für Individuum und Gesellschaft – gelingen kann. Im Anschluss wird es die Möglichkeit geben unserem Gast Fragen zu stellen und im Plenum eigene Gedanken und Erfahrungen zu teilen.

Das Format richtet sich an Vertreter:innen der Wissenschaft (Nachhaltigkeitsforschung, Psychologie, Philosophie, Anthroposophie, etc.) aller Weltreligionen und spiritueller Traditionen sowie an Bürgerinnen und Bürger die sich für gesellschaftliche Werte und Ethik interessieren. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Wenn Sie gerne dabei sein möchten, melden Sie sich bitte per Email an um die Zugangsdaten (Zoom) zu erhalten: info@sdg18.de. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.

Die Veranstaltung ist beendet.