Nachhaltigkeit & Bewusstsein – Geschlechtervielfalt (SDG 5)

Der Wandel in eine nachhaltige Zukunft wird nicht allein durch die Anzahl von Windrädern, durch breitere Radwege oder der Forderung nach weniger Plastikverpackungen entschieden. Elementar für eine erfolgreiche Transformation ist die innere Haltung des Menschen sich und seiner Umwelt gegenüber. Sie beinhaltet die wache, SELBSTbewusste, individuelle Auseinandersetzung mit den Motiven und Werten die dem eigenen Denken und Handeln zugrunde liegen.

Den roten Faden unserer Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeit & Bewusstsein – Wandel als innerer Transformationsprozess“ bilden die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) und der Wunsch diese um ein 18. Ziel „Bewusstseinswandel“ – also dem Wunsch nach mehr Bewusstsein, mehr Achtsamkeit, mehr Verantwortung und Selbstwirksamkeit – zu ergänzen.

Am Donnerstag, den 14. Oktober möchten wir uns im Rahmen der Serie SDG 5 „Geschlechtervielfalt“ widmen. Mein Gast wird Prof. Dr. Dominic Frohn sein. Er ist promovierter Psychologe und wissenschaftlicher Leiter des IDA Instituts für Diversity und Antidiskriminierungsforschung in Köln und unterstützt institutionelle sowie persönliche Entwicklungsprozesse als Berater, Coach und Mediator, u.A. für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Im 20-minütigen Interview werden wir über Geschlechtervielfalt sprechen uns den damit verbundenen Chancen & Herausforderungen widmen und der Frage nachgehen, ob eine Polarisierung in Mann und Frau überhaupt noch zeitgemäß ist.

Im Anschluss möchten wir mit Ihnen in Form eines digitalen World Cafés, in interaktiven Kleingruppen, die folgenden Themenbereiche und Fragestellungen beleuchten:

Gruppe 1: LSBTIQ+ … Gesellschaft ist bunt! (Dimension: Wir. Außen.)

Was genau bedeutet „Diversität“ in Bezug auf unser Verständnis von Geschlechtern? Wie können wir mit Blick auf die globalen Herausforderungen diese Vielfalt als Chance begreifen?

Gruppe 2: Selber wirksam werden. (Dimension: Ich. Außen.)

Wie kann ich Geschlechtervielfalt in meinem Alltag aktiv unterstützen? Was kann ich tun um LSBTIQ+ Menschen das Leben in unserer Gesellschaft zu erleichtern?

Gruppe 3: Von wegen Randgruppe! Mann & Frau in mir. (Dimension: Ich. Innen.)

Erfahrungsaustausch zu den eigenen männliche und weibliche Anteilen und der Begrenztheit eines festen Rollenbilds für die individuelle Persönlichkeitsentfaltung.

Gruppe 4: Yin & Yang – Gleichgewicht statt Polarisierung (Dimension: Wir. Innen.)

Ist eine Zweigeschlechterordnung und die damit verbundene Polarisierung in zwei sich voneinander abgegrenzte Geschlechterkategorien überhaupt noch zeitgemäß? Wie können wir als Gesellschaft eine gute Balance schaffen?

Das Format richtet sich an VertreterInnen der Wissenschaft (Nachhaltigkeitsforschung, Psychologie, Philosophie, Anthroposophie, etc.) aller Weltreligionen und spiritueller Traditionen sowie an Bürgerinnen und Bürger die sich für gesellschaftliche Werte und Ethik interessieren. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Wenn Sie gerne dabei sein möchten, melden Sie sich bitte per Email an um die Zugangsdaten (Zoom) zu erhalten: info@sdg18.de. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

Okt 14 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

Online via ZOOM
Kategorie

Veranstalter

SDG 18.de
Website
http://www.sdg18.de

Referenten